de | fr
  Startseite Online Shop Der Laden Über uns Links  

Liebe Weinfreunde

Vor seinem Drehbuch zu „Breakfast at Tiffany‘s“ sowie seinem Roman „Kaltblütig“ ziehen wir auch heute noch den Hut, genauso wie vor einem Malt Mill 1962 oder Eileen Gray’s „Drachensessel“ zum Beispiel. Wenn in Truman Capote’s Bonmot trotzdem Ironie aufkommt, liegt diese in seiner eigenen, höchst umstrittenen Persönlichkeit begründet. Zwar tat Truman Capote quasi alles, um seine öffentliche Bekanntheit aufzuwerten, tourte mit den Rolling Stones und liess sich noch 52-jährig für den
Oscar als bester Nachwuchsschauspieler nominieren. Lauthals pries er seine Genialität, trieb dabei seine Exzentrik zum Exzess. Was ihm nur wenige Sympathien einbrachte. Wein ist da ein ganz anderer Kumpan. Er entfaltet seine Qualitäten im Stillen. So gebührt ihm aller Respekt. Anlässlich eines Besuchs bei Aprior.

Herzliche Grüsse

Roger Meyer

Januar 2016